Vortrag von Herrn Kai Jansen

 

„Traditionelles Wushu (Kong Fu) im deutschen Alltag“

 

 

am Dienstag, 30. Oktober 2018, 19:00 Uhr

 

in der VHS Krefeld, Von-der-Leyen-Platz 2 , Krefeld.

 

 

 

Kai Jansen, 28 Jahre alt, wohnhaft in Nettetal, ist von Beruf Filmemacher und betreibt seit seinem sechsten Lebensjahr chinesische Kampfkünste. Seit 2009 unterrichtet er hauptsächlich modernes sowie traditionelles Wushu ( in Deutschland im weitesten Sinne unter dem Begriff "Kung Fu" bekannt), aber auch Taiji und Wing Chun. Mit seinen Schülern nimmt er regelmäßig an nationalen und internationalen Meisterschaften teil. Im Oktober 2017 errang er erstmals den Titel "Deutscher Meister" in der Wettkampfdisziplin moderner Formenlauf.

 


Seine Leidenschaft zog ihn 2015 zum ersten Mal in die Volksrepublik China. Mit dem Ziel, täglich authentisches Training zu absolvieren, wählte er als erste Anlaufstation die Berge von Wudang in der Provinz Hubei. Nach einigen Wochen intensivem Training und daoistischem Tagesablauf reiste er weiter und lernte in Shijiazhuang, der Hauptstadt der  Peking umgebenden Provinz Hebei, den Präsidenten der chinesischen Vereinigung für traditionelles Wushu, Herrn Ding Xinmin, kennen. Diese Begegnung setzte einen Meilenstein in Jansens Leben. Im Folgejahr bereiste er wieder das Land der Mitte, um diesen Meister zu besuchen. Beeindruckt von Jansens Faszination des Wushu, veranlasste Meister Ding Xinmin eine offizielle Aufnahmezeremonie und ermöglichte es, dass Kai Jansen als erster Nicht-Chinese in diese Vereinigung aufgenommen wurde. Dadurch ergeben sich  Privilegien,  u.a. die Berechtigung zum Umgang mit traditionellen chinesischen Wushu-Waffen, die in der deutschen Wushu-Kultur vorher nicht vorkamen. 2018 besuchte Meister Ding Xinmin zusammen mit zwei seiner Verbandsmitglieder Deutschland, um die "Internationale Wushu Open 2018" zu eröffnen, die Jansen organisierte.

 

Herr Jansen referiert in einem bebilderten Vortrag über seine Impressionen Chinas und gibt uns Einblicke in die Kultur der chinesischen Kampfkünste.

 

 

 

Abendkasse 6 Euro; für Mitglieder der GDCF Krefeld – Niederrhein e.V. ist der Eintritt frei.

 

 

 

Powered by Website Baker